Samstag, 15. April 2017

Arne Ahlert - Moonatics

Arne Ahlert - Moonatics

Titel: Moonatics
Autor: Arne Ahlert
Verlag: Heyne (hier kaufen)
ISBN: 978-3-453-31814-4
Seiten: 573
Preis: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: nein












Quelle: Heyne

Arne Ahlert wurde 1968 in Lüneburg geboren und ist im Rheinland aufgewachsen. Er lebte insgesamt mehrere Jahre in den USA, Kanada und Australien und ist regelmäßig, vorzugsweise in Asien, als Backpacker unterwegs. Neben seinen beruflichen Verpflichtungen beschäftigt er sich mit Literatur, dem Lauf der Dinge und dem Sinn des Ganzen. Heute lebt er in Berlin- Kreuzberg. Moonatics ist sein erster Roman.

Die nahe Zukunft: Webdesigner Darian Curtis ist ein begeisterter Globetrotter, der schon so gut wie jedes Land der Erde besucht hat. Als er eines Tages ein beträchtliches Vermögen erbt, erfüllt er sich einen lang gehegten Traum: Da die Erde aufgrund des Klimawandels und wachsender Terrorgefahr sowieso kein angenehmer Ort mehr zum Leben ist, besteigt Darian kurzerhand eine Rakete und fliegt zum Mond, um dort drei Wochen entstpannt Urlaub zu machen. Es ist der Beginn des größten und verrücktesten Abenteuers seines Lebens, denn auf dem Mond geht die Party erst richtig los... (Beschreibung)

Ich danke dem Heyne Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares.
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir recht schnell und ich fand mich sehr schnell in Darians Welt zurecht. Beschrieben wird hier die Erde, wie sie in in einigen Jahren tatsächlich aussehen könnte. Darian selbst war mir sofort sympathisch, da er einfach anders war als die meisten und seine Individualität auch durch seine Reisen verwirklicht. Auch das Leben auf dem Mond ist anders als gedacht. So gibt es hier bereits eine richtige Gruppierung, der es vor allem in erster Linie um Spaß geht. Mit dieser schafft es der Autor, der heutigen Spaß- und Konsumgesellschaft einen Spiegel vorzuhalten.
Der Schreibstil des Autors ist schön und flüssig. Wer allerdings nach Schnörkeln sucht, wird keine finden.
Auch der Spannungsbogen wird gleich von Anfang an aufgebaut und bis zum Ende ausgebaut, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Insgesamt hat mir das Buch einige schöne Leseestunden beschert. Daher bekommt es von mir 

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen