Mittwoch, 19. Oktober 2016

Luis Sellano - Portugiesisches Erbe

Luis Sellano - Portugiesisches Erbe


Titel: Portugiesisches Erbe
Autor: Luis Sellano
Verlag: Heyne (hier kaufen!)
ISBN: 978-3-453-41944-5
Preis: 14,99 Euro














Quelle: Heyne

Luis Seeland ist das Pseudonym eines deutschen Autors. Auch wenn Stockfisch bislang nicht als seine Leibspeise gilt, liebt Luis Sellano Pastells de Nata und den Vinho Verde umso mehr. Schon sein erster Besuch in Lissabon entfachte seine große Liebe für die Stadt am Tejo. Luis Seeland lebt mit seiner Familie in Süddeutschland. Regelmäßig zieht es ihn auf die geliebte Iberische Halbinsel, um Land und Leute zu genießen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Henrik Falkner weiß kaum, wie ihm geschieht, als er die malerischen Altstadtgassen von Lissabon betritt. Der ehemalige Polizist soll ein geheimnisvolles Erbe antreten: Sein Onkel hat ihm ein Haus samt Antiquitätengeschäft vermacht. Während Henrik mehr und mehr in den Bann der pulsierenden Stadt am Tejo gerät, entdeckt er, dass sein Onkel offenbar über Jahre hinweg Gegenstände gesammelt hat, die mit ungelösten Verbrechen in Verbindung stehen. Und kaum hat Henrik seine ersten Pastells de Nata genossen, versucht man, ihn umzubringen. Henrik stürzt sich in einen Fall, der sein Leben verändern wird. 

Ich danke dem Heyne Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Der Einstieg in das Buch gelang mir dank des schönen und flüssigen Sprachstils des Autors sehr gut und ich fand mich schnell in der Geschichte um den ehemaligen Polizisten Henrik Falkner wieder.  Henrik selbst war mir sofort sympathisch und ich merkte deutlich, wie sehr ihn der Tod seiner Frau Nina immer noch belastete und zusätzlich anfangs doch etwas überfordert schien, mit der Aussicht auf sein Erbe in Lissabon, von dem er bisher nichts geahnt hatte, von einem Onkel, den er persönlich nie kennengelernt hatte. Aber auch die Hausbewohner des Hauses in Lissabon waren mir sympathisch. Ich konnte ihre Angst, jetzt, nach Martins Tod, möglicherweise ihr Zuhause zu ver-
lieren, sehr gut nachempfinden.
Den Spannungsbogen baut Luis Sellano gleich von Beginn an langsam auf und durch einige unvorhergesehene Ereignisse bis zum Ende immer weiter aus, wodurch ich das Buch mitunter kaum aus der Hand legen konnte. 
Auf dem Cover ist eine Straße mit Häusern, Tram und blauem Himmel abgebildet. Meiner Meinung nach passt es perfekt zur Geschichte. 

Alles in allem hat mir das Buch einige schöne Lesestunden beschert und bekommt daher von mir
                                                                  4 von 5 Sternen 

und eine klare Leseempfehlung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen