Sonntag, 10. Juli 2016

Kevin Emerson - Die Vertriebenen. Die Prophezeiung von Desenna

 Kevin Emerson - Die Vertriebenen. Die Prophezeiung von Dessena

Titel: Die Vertriebenen. Die Prophezeiung von Dessena
Originaltitel: The Atlanteans Book 2
Autor: Kevin Emerson
Verlag: Heyne (hier kaufen!)
ISBN: 978-3-453-26786-2
Preis: 8,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, zweiter Band

Quelle: Heyne

Achtung: Da es sich um den zweiten Band einer Trilogie handelt, sind Spoiler möglich!

Kevin Emerson war Lehrer, bevor er mit dem Schreiben begann. Durch seine Schüler kam er auf die Idee, sich Bücher für Jugendliche auszudenken. Heute ist er professioneller Autor. In seiner Freizeit spielt er in einer Band - und unterrichtet, was ihm noch immer sehr viel Spaß macht. Kevin Emerson lebt in Seattle.

Eine verbrannte Welt.
Eine uralte Bestimmung und zwei Jugendliche, die alles riskieren.
Owen und Lilly, die mutige Tauchlehrerin, an die er sein Herz verloren hat, sind die Einzigen, die die Menschheit noch retten können: Sie müssen das versunkene Atlantis wiederfinden. Denn dort liegt das Geheimnis verborgen, das die Umweltzerstörung der Erde aufhalten könnte. Ihr Weg führt mitten durch das verwüstete Land in die schwarze Stadt Dessena. Doch wem können sie an diesem gefährlichen Ort trauen? Und werden sie schneller sein als ihre Feinde? (Beschreibung)

Ich danke Heyne für die Bereitstellung des Leseexemplares.


Der Einstieg in dieses Buch gelang mir wieder mühelos und ich fand mich schnell wieder in der Welt von Owen und Lilly zurecht. Das lag vor allem wieder an dem Sprachstil von Herrn Emerson, der auch in diesem Teil wieder schön und flüssig ist und sich somit gut lesen lässt. Ebenso nimmt der Autor den Spannungsbogen der Geschichte wieder auf und baut ihn bis zum Ende hin weiter aus, wodurch ich mitunter das Buch gar nicht aus der Hand legen wollte. 
Owen selbst mochte ich auch in diesem Band wieder sehr. Auch seine Weiterentwicklung in diesem Buch hat mir persönlich sehr gefallen. Lilly war mir auch wieder sehr sympathisch. Bei Leech hingegen war ich mir nicht immer so sicher, was ich gerade von ihm halten sollte. Aber auch solche Charaktere gehören meiner Meinung nach zu so einem Buch. 
Geschrieben ist auch dieser Band wieder aus der Sicht von Owen, wodurch ich wieder einen sehr guten Eindruck in seine Gefühlswelt, sein Denken und Handeln bekam.
Wieder gut gefallen hat mir auch die Genremischung aus Dystopie- und Fantasyelementen in Verbindung mit der Legende um Atlantis. 
Auch das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Im Großen und Ganzen unterscheidet er sich nur durch die Hintergrundfarbe vom ersten Band. War er dort blau- türkis, so ist er hier rot. Ansonsten ist es jedoch das gleiche Cover geblieben. Dadurch wird auch noch einmal eine Einheit deutlich. 

Alles in allem hat mir auch dieser Band wieder sehr gefallen, sodass ich auch hier insgesamt

                                                                5 von 5 Sterne

gebe. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen