Mittwoch, 6. Januar 2016

Kevin Emerson - Die Vertriebenen. Flucht aus Camp Eden

Kevin Emerson - Die Vertriebenen 1. Flucht aus Camp Eden

Titel: Die Vertriebenen 1. Flucht aus Camp Eden
Originaltitel: The lost Code. Book One of the Atlanteans
Autor: Kevin Emerson
ISBN: 978-3-453-59645-0
Preis: 8,99 Euro
Seiten: 430
Teil einer Reihe: ja, erster Band











Quelle: Heyne

Kevin Emerson war Lehrer, bevor er mit dem Schreiben begann. Durch seine Schüler kam er auf die Idee, sich Bücher für Jugendliche auszudenken. Heute ist er professioneller Autor. In seiner Freizeit spielt er in einer Band - und unterrichtet, was ihm noch immer sehr viel Spaß macht. Kevin Emerson lebt in Seattle.

Owen Parker lebt in einer Welt, die durch die Klimaerwärmung nahezu unbewohnbar geworden ist: Um den tödlichen Strahlen der Sonne zu entfliehen, haben die Menschen ihre Städte unter riesige Kuppeln verlegt. Bei einem Tauchunfall im Feriencamp entdeckt Owen außergewöhnliche Fähigkeiten an sich. Fähigkeiten, die der Menschheit das Überleben ermöglichen könnten. Gemeinsam mit seiner attraktiven Tauchlehrerin Lilly sucht er einen Weg, die Gabe zu begreifen und zu kontrollieren. Doch damit schrecken die beiden dunkle Kräfte auf, die diese Suche um jeden Preis verhindern wollen. (Beschreibung)

Ich danke Heyne für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
Der junge Owen Parker lebt in einer Welt, die durch Klimaerwärmung nahezu unbewohnbar geworden ist. Die Menschen leben entweder in Städten unter großen Kuppeln oder unterirdisch. Doch während eines Feriencamps stellt Owen fest, dass er noch über ganz andere Fähigkeiten verfügt, Fähigkeiten, die den Menschen helfen könnten, zu überleben. Doch zuerst muss er selbst lernen, damit umzugehen. Dabei erhält er Unterstützung von seiner Tauchlehrerin Lilly, die offenbar dieselben Fähigkeiten hat. Doch wird er es überhaupt schaffen?

Der Einstieg in die Geschichte um den jungen Owen gelang mir sehr gut und so fand ich mich sehr schnell in Owens Welt wieder. Owen ein Junge, den man einfach mögen muss. Ständig geht bei ihm irgendetwas schief. Als Lilly, seine Tauchlehrerin, sich scheinbar für ihn zu interessieren beginnt, weiß er erst einmal nicht, was er davon halten soll. Auch Lilly mochte ich auf Anhieb gut leiden. Meiner Meinung nach passten die beiden auch gut zusammen.
Geschrieben ist die Geschichte aus Owens Sicht, sodass ich einen guten Einblick in sein Denken und Handeln bekam.
Der Schreibstil des Autoren ist schön und flüssig, sodass sich das Buch gut lesen lässt. Auch den Spannungsbogen baut Emerson gleich von Beginn an auf und bis zum Ende weiter aus. Dadurch konnte ich das Buch oft nicht gut aus der Hand lesen.
Interessant ist jedoch auch die Mischung. Einerseits hat es dystopische Elemente, andererseits durch Owens Fähigkeiten und die eingebaute Legende von Atlantis auch Elemente aus dem Fantasybereich.  Ich hatte bisher bereits einige Bücher gelesen, in die die Legende von Atlantis miteingebaut war, aber auf diese Weise war es dann doch noch einmal etwas Neues. Alles in allem ist das Buch ein Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht. Daher bekommt es von mir
                                                               5 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Hey,
    eine tolle vielversprechender Rezension :)
    Ich werde es auch bald lesen :)
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      ganz lieben Dank Dir. Ich wünsche Dir schon viel Spaß beim Lesen - und hoffentlich gefällt es Dir auch so.

      Liebe Grüße,
      Ira

      Löschen