Dienstag, 22. Dezember 2015

Robert McCammon - Swans Song 1. Nach dem Ende der Welt

Robert McCammon - Swans Song 1. Nach dem Ende der Welt

Titel: Swans Song. Nach dem Ende der Welt
Originaltitel: Swan Song
Autor: Robert McCammon
Verlag: Festa (hier kaufen!)
ISBN: 978-386552-353-2
Preis: 13,95 Euro
Seiten: 576
Teil einer Reihe: ja, erster Band











Quelle: Festa

Robert McCammons (geboren 1952 in Birmingham, USA) erster Roman Baal erschien 1978. Bis 1992 folgten 11 weitere, mit denen er einer der erfolgreichsten Autoren des Booms der US- amerikanischen Horrorliteratur wurde (von ende der 1970er bis in die frühe 1990er Jahre). Danach zog er sich ganz aus der Öffentlichkeit zurück. Erst seit 2002 erscheinen wieder neue Werke von ihm, u. a. Speaks the Nightbird, The Five, The Border,... 

Der nukleare Winter senkt sich wie ein Leichentuch über die verkohlte Erde.
Durch dieses verstrahlte Land wandert Swan - das neunjährige Mädchen spürt, dass etwas Übernatürliches am Werk ist: das personifizierte Böse, das die Menschheit endgültig vernichten will. Swan erlebt die ultimative Entscheidungsschlacht zwischen Gut und Böse. (Beschreibung)

Der Einstieg in dieses Buch gelang mir sehr gut und ich fand mich schnell in der Welt der jungen Swan wieder. Swan selbst ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Sie ist ein Mädchen, das aufgrund ihres familiären Umfeldes in ihrer eigenen Welt lebt, zeitgleich wirkt sie aber für ihr Alter auch sehr reif. Sie merkt schnell, dass etwas Übernatürliches am Werk ist, etwas, das die Menschheit vernichten will. 
Geschrieben ist das Buch aus unterschiedlichen Perspektiven, sodass man auch einen guten Einblick in das Denken und Handeln der anderen Charaktere bekommt, die auf den ersten Blick gar nichts mit einander zu tun haben. Aber durch die Perspektiven von ihnen merkte ich sehr schnell, dass die Fäden immer mehr zusammen laufen.
Der Sprachstil des Autors ist schön und flüssig, aber ohne jede Schnörkel. Dies ist jedoch für ein Buch dieser Art ohnehin angemessener. Auch den Spannungsbogen baut McCammon gleich von Anfang an auf und bis zum Ende weiter aus, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Das Cover ist in Weißtönen gehalten und zeigt im oberen Teil den Kopf eines Mädchens, im unteren sieht man die kaputte Erde und einen verstrahlten Menschen. Somit passt es sehr gut zur Geschichte.

Alles in allem hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und bekommt von mir
                                                                  5 Sterne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen