Sonntag, 26. Juli 2015

Erika Johansen - Die Königin der Schatten

Erika Johansen - Die Königin der Schatten



Titel: Die Königin der Schatten
Originaltitel: The Queen of the Tearling
Autorin: Erika Johansen
Verlag: Heyne (hier kaufen!)
ISBN: 978-3-453-31586-0
Preis: 14,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, erster Band













Quelle: Heyne- Verlag

Erika Johansen wuchs in der San Francisco Bay Area auf, wo sie heute noch lebt. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman Die Königin der Schatten.

Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt... (Klappentext)

Ich danke Heyne für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplares.

Neunzehn Jahre hat die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben weit entfernt vom Königshof geführt. Doch nun ist die Zeit gekommen, ihr Erbe als Königin von Tearling anzutreten. Ein Erbe, das nicht einfach ist: Schließlich trachtet ihr nicht nur die Königin ihres Nachbarstaates Mortmesne nach dem Leben, sondern auch ihr Hofstaat und das ganze Volk. Wie soll sie ihr Volk nur schützen? Was ist das Geheimnis der Steine, die an ihrer Kette um ihren Hals hängen? Und dann ist da noch das Rätsel um Kelseas Vater. Niemand scheint über ihn etwas zu wissen. 

Der Einstieg in das Buch gelang mir gut, ich fand mich recht schnell in Kelseas Welt zurecht. Kelsea selbst mochte ich als Protagonistin auch recht gerne, auch wenn sie mich manchmal auch nerven konnte mit ihren Selbstzweifeln und ihren Nörgeleien über ihr Aussehen. Das wurde allerdings durch ihren Mut, ihre Tapferkeit und ihre Loyalität gegenüber ihren Pflegeeltern wieder ausgeglichen. 

Geschrieben ist das Buch aus Sicht eines Erzählers, aber dennoch konnte man einen guten Eindruck von ihrem Denken, Handeln sowie ihren Gefühlen bekommen. 
Der Spannungsbogen wird von der Autorin gleich von Anfang an langsam aufgebaut und bis zum Ende durchgehalten, sodass ich das Buch mitunter nicht aus der Hand legen konnte. Der Sprachstil von Frau Johansen liest sich schnell und flüssig, wodurch das Buch insgesamt gut zu lesen war.

Interessant an diesem Buch war auch die Mischung der Genres. Insgesamt ist das Buch eher dem Genre Dystopie zuzuordnen, bedient sich aber zeitgleich auch Elementen aus der Fantasy. 

Insgesamt hat mir das Buch einige schöne Lesestunden beschert und daher vergebe ich hier
                                                                       4 von 5 Sternen










Kommentare:

  1. Hallo Ira!
    Ich war von "Die Königin der Schatten" auch echt überzeugt und freue mich sehr auf die Fortsetzung (ich glaube im Juni 2016?).
    Anfangs dachte ich eigentlich, dass es eher in die historische Ecke gehört und es sollte mein erster Ausflug in diesem Genre werden :D Tja, das war dann wohl nichts ^^

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Eva!

      Ich glaube auch, die Fortsetzung kommt im Juni 2016. Da müssen wir uns jetzt noch wirklich sehr lange gedulden.

      Ich hatte es ursprünglich auch als historisch eingeordnet, zumindest klang es so, als ich die Anfrage vom Verlag bekam. Nun ja, so kann man sich irren.

      Liebe Grüße,
      Ira

      Löschen