Donnerstag, 9. April 2015

Christin Thomas - Hope. Unsere einzige Hoffnung

Christin Thomas - Hope. Unsere einzige Hoffnung




Titel: Hope. Unsere einzige Hoffnung
Autorin: Christin Thomas
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
erhältlich bei: Amazon (hier kaufen!)
ISBN-10: 1503144119
ISBN-13: 978.1503144118
  • Seiten: 424
  • Preis: 12,99 Euro










Quelle: Homepage der Autorin Christin Thomas

Christin Thomas wurde 1987 in Pritzwalk geboren. Im Jahr 1992 sie mit ihrer Familie in die Hansestadt Hamburg. Dort machte sie eine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing. Ihre Leidenschaft für Worte und den Umgang mit ihnen nutze ich jedoch vor allem beim Schreiben. Bereits als Kind schrieb sie Geschichten. Sie war schon immer fasziniert von guten Erzählungen, ganz gleich, ob sie diese in Büchern oder Filmen fand. 2013 erfüllte sie sich ihren großen Wunsch und veröffentlichte mit "Cataneo - Der Weg Splendors" ihr erstes Buch (Quelle: Homepage der Autorin)

"Du solltest aufhören den Erinnerungen nachzujagen, Sam. Die Erde ist heute nicht mehr als eine Fantasie".
Der siebzehnjährige Samuel Stanson träumt davon, eines Tages zu seiner Heimat, der Erde zurückzukehren. Doch dieser Wunsch rückt in unerreichbare Ferne, als er gezwungen ist, die Stadt Cyron Hals über Kopf zu verlassen. Er flieht mit seinem Vater, um dessen größte Errungenschaft zu retten: Sky, einen weiblichen Cyborg, der in der Lage ist, wie ein Mensch zu fühlen. Inmitten des Krieges zwischen Technik und Magie keimt eine Liebe, die Hindernisse und Grenzen überwinden muss. (Beschreibung)

Für dieses Buch danke ich Anka von Ankas Geblubber, die mir dieses Buch im Austausch für eine Rezension gab.

Die Erde ist nach einem letzten Krieg so zerstört, dass alle Menschen auf einem anderen, fernen Planeten leben, den sie sich mit einer anderen, noch höher entwickelten, außerirdischen Lebensform teilen. So auch der siebzehnjährige Samuel Stanson, der mit seinen Eltern in der Stadt Cyron lebt. Sam jedoch träumt davon, irgendwann zur Erde zurückkehren zu können. Als er jedoch gezwungen ist, zusammen mit seinem Vater und dessen größter Errungenschaft: einem Cyborg, der fühlen kann, wie ein Mensch, die Stadt fluchtartig zu verlassen, rückt sein Traum in unerreichbare Ferne. Inmitten der Kriegswirren zwischen Technik und Magie keimt eine Liebe, die Grenzen und Hindernissen überwinden muss. Wird es Sam und Sky gelingen, ihre Liebe nach außen zu zeigen und werden die Menschen in dem Krieg über Magie gewinnen?

Der Einstieg in das Buch gelang mir mühelos, was auch der schönen, flüssigen Sprache der Autorin zu verdanken ist. Sam wirkt sehr sympathisch und ein wenig verträumt. Anders als andere Jugendliche ist er lieber allein und liest gerne. Auch Sky, der weibliche Cyborg, den Sams Vater ihm als Gesellschaft gibt, wirkt sehr sympathisch. Sky muss jedoch vieles erst noch lernen, kann aber bereits von Anfang an fühlen wie ein Mensch. 
Geschrieben ist das Buch aus Sicht eines Erzählers, aber alles in allem bekommt man einen sehr guten Einblick in das Denken und Handeln der einzelnen Protagonisten. Sky war in manchen Momenten ihre Verwirrung durchaus anzumerken.
Der Spannungsbogen wird langsam bis zum Schluss hin aufgebaut und ausgebaut, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. 
Das Cover ist sehr schlicht in Weiß gehalten und man sieht ein Mädchen darauf abgebildet. Ich vermute mal, dass es sich hierbei um Sky handeln soll. Alles in allem passt es sehr gut zur Geschichte.

Insgesamt gelingt der Autorin hier eine durchaus interessante Geschichte: ein Cyborg, der fühlt wie ein Mensch und sich somit eigentlich durch nichts mehr von Menschen unterscheidet, ist meiner Meinung nach doch mal etwas ganz anderes. Da mir das Buch insgesamt einige schöne Lesestunden beschert hat, bekommt es von mir 
                                                               5 von 5 Sternen

Cover: 4 von 5 Sternen
Story: 5 von 5 Sternen
Charaktere: 5 von 5 Sternen
Emotion: 5 von 5 Sternen
Spannung: 5 von 5 Sternen



1 Kommentar:

  1. Hallöchen :)
    Du hattest mich gebeten dir Bescheid zu sagen wenn eine Lesenacht ansteht, und ich bin hier um die Frohe Kunde zu verbreiten das Morgen (oder heute, je nach dem wann du diesen Kommentar liest) am Samstag den 25. April bei mir wieder eine Lesenacht ansteht. Und ich würde mich unglaublich freuen wenn du dieses mal wieder dabei wärst! :)
    Lesenacht die Elfte – Lesen bis Sterne vom Himmel fallen

    Alles liebe,
    Ines ♥

    AntwortenLöschen