Samstag, 28. Februar 2015

Kerstin Gier - Liebe geht durch alle Zeiten 3. Smaragdgrün

Kerstin Gier - Liebe geht durch alle Zeiten 3. Smaragdgrün

Hallo Ihr Lieben, 

nun habe ich noch eine Kurzrezension zu dem dritten Band der Trilogie "Liebe geht durch alle Zeiten", "Smaragdgrün", für Euch. Spoiler sind nicht ausgeschlossen!

Durch einen Klick auf folgenden Link kommt Ihr direkt zur Seite des Verlages:
Liebe geht durch alle Zeiten 3. Smaragdgrün

Titel: Liebe geht durch alle Zeiten 3. Smaragdgrün
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: Arena (hier kaufen!)
ISBN: 978-3-401-06348-5
Seiten: 496
Preis: 18,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, dritter Band einer Trilogie












Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wurde? Richtig, man telefoniert mit der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, dass Gwendolyn, Zeitreisende wider Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden, die der zwielichtige Graf von Saint- Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon - Liebeskummer hin oder her - nicht nur auf einem rauschenden Ball im 18. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen... (Beschreibung)

Der Einstieg in diesen dritten Band gelang mir, auch wenn es schon länger zurücklag, dass ich die ersten beiden Bände gelesen hatte, wieder mühelos und ich fand mich sehr schnell wieder in der Geschichte um die junge Gwendolyn zurecht. Gwendolyn ist zwar immer noch nicht glücklich damit, Zeitreisende zu sein, aber mittlerweile kommt sie damit besser klar, als noch in den ersten Bänden. Zum Teil liegt das auch an ihren Gefühlen für Gideon, die dieser jedoch zurückweist. Doch warum? Gwendoly kann und will das alles nicht so recht verstehen. Und welche Rolle spielen Paul und Lucy? Alle diese Fragen beantwortet Gier in diesem Band auf ihre gewohnt witzige Weise, sodass die Abenteuer mitunter schon recht witzig sind. Der Sprachstil ist wie schon bei den ersten Bänden schön und flüssig, wodurch sich das Buch gut lesen lässt. Auch der Spannungsbogen wird weiterhin bis zum Ende ausgebaut. Alles in allem schafft Gier hier ein würdiges Ende einer Trilogie. Daher bekommt das Buch von mir
                                                                       5 von 5 Sternen

Eure Jade

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen