Dienstag, 28. Oktober 2014

Wir Blogger lesen: "Das Gesetz des Versehens"

Wir Blogger lesen: "Das Gesetz des Versehens"

Hallo Ihr Lieben,

ein paar Blogger haben sich zusammengefunden, um einen noch unbekannten Autor etwas bekannter zu machen. Um dies zu tun, lesen und rezensieren wir seine Spin- Off- Geschichte zur "Weltentaucher- Trilogie" von Hilke- Gesa Bußmann.

Wir lesen und rezensieren gemeinsam! 


         von Michael Schröder "Das Gesetz des Versehens"

                                            Und das sind wir: 

                                               Eva Kapunkt von Astis Hexenwerk
                                               
                                               Hannie Bunnie von Bücherträumerei

                                               Jenny Effertz von Jenny Bücherwelt

                                               Melanie Minio von Chias Bücherwelt

                                               Sarina von Saris Bücherwelt

                                               Sasija von Sasijas Tardis

                                               und ich

Ein paar Ebooks gibt es noch. Wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch bitte bei Sasija.

Über den Autor Michael Schröder

Michael Schröder, geboren 1966 in der pfälzischen Kleinstadt Grünstadt, als Kind einer Erzieherin und eines Technikers, verbrachte seine Kindheit in dem kleinen Dorf Hettenleidelheim, nahe Grünstadt. Nach der Grundschule, der Realschule in Eisenberg und einer späteren Lehre als Radio- und Fernsehtechniker, interessierte er sich früh für die Computertechnik und ließ sich Anfang der 90er Jahre umschulen. Heute arbeitet er in München bei einer sehr bekannten Firma als Trainer für Verkehrsmanagement Software. Die Anfänge seiner Schriftstellerei liegen in den 70er Jahren, als er mit erst acht Jahren auf der Schreibmaschine seiner Mutter eine erste Kurzgeschichte verfasste. Bis 1988 gab es bereits zwanzig solcher Geschichten, die er vorwiegend seinen Freunden zum Lesen gab. Er selbst beschreibt sein Gerne als "alles was mir gefällt", dennoch spielen seine Handlungen in einer realen oder real möglichen Welt. Die Geschichten begeistern seinen kleinen, feinen Lesekreis immer wieder durch außergewöhnliche Handlungsstränge, die dem Leser mitunter auch den Glauben an Übernatürliches abverlangen. Aber auch Kriminalromane, die sich in der Regel mit Menschen in Extremsituationen befassen, begeistern durch ihre nahezu brachiale Spannung, mit der er es dem Leser unmöglich macht die Geschichte auch nur für eine Sekunde zur Seite zu legen. Viele seiner Romane spielen rund um seine pfälzische Heimat und verarbeiten mitunter auch Erlebnisse aus seiner Kindheit.

Eure Jade                                                      


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen