Samstag, 23. August 2014

Brigitte Teufl- Heimlicher - Politik und rote Rosen

Brigitte Teufl- Heimlicher - Politik und rote Rosen

Hallo Ihr Lieben,

nun habe ich gleich noch eine Rezension für Euch, dieses Mal zu dem Buch "Politik und rote Rosen" von Brigitte Teufl- Heimlicher. Duch einen Klick auf das Bild kommt Ihr direkt zur Seite der Autorin:


Titel: Politik und rote Rosen 
Autorin: Brigitte Teufl- Heimlicher
ISBN: 978-3-9503478-4-5
Preis: 9,90 Euro
Seiten: 195








Quelle: Brigitte Teufl- Heimlicher



Brigitte Teufl- Heimlicher, geb. 1955, ist verheiratet und arbeitet als Immobilienfachfrau in Wien. Darüber hinaus schreibt sie Romane, in denen sie sich auf unterhaltsame Weise mit gesellschafts- politischen Fragen auseinandersetzt.

…eine mögliche Geschichte aus einem fiktiven Land.
Als Sybille Hold- Meixner nach dem Unfalltod des Sozialministers zu dessen Nachfolgerin gekürt werden soll, zögert sie kurz, ehe sie das Amt annimmt – unter anderem auch weil ihr der Kanzler einmal sehr nahe gestanden ist.
Kaum hat sie ihr neues Büro bezogen, fallen ihr Unterlagen in die Hände, die den Chef der Gewerkschaft in arge Bedrängnis bringen könnten. Aber ist es politisch klug, sich mit der Gewerkschaft anzulegen?
Sybille überlegt nicht lange und nimmt den Kampf auf – schließlich ist sie angetreten, um mehr Ehrlichkeit in die Politik zu bringen.
Doch sie hat nicht nur mit dem politischen Gegner zu kämpfen, auch der Kanzler bringt sie in eine höchst unangenehme Lage und mit ihrer halbwüchsigen Tochter Kerstin hat sie es auch nicht immer leicht.
Gut, dass wenigstens der Chefredakteur des Tagblattes immer öfter ihre Partei ergreift. Er erweist sich auch sonst als höchst angenehme Gesellschaft, aber darf sich eine Ministerin in einen der führenden Journalisten des Landes verlieben? (Klappentext; Quelle: Brigitte Teufl- Heimlicher)

Mein Dank für dieses Lesesexemplar geht an die Autorin Brigitte Teufl- Heimlicher.


Nachdem der Sozialminister bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, soll Sybille Hold- Meixner seine Nachfolgerin werden. Kurz zögert sie, nimmt dann jedoch das Amt an, unter anderem auch, weil sie mehr Ehrlichkeit in die Politik bringen möchte. Dann fallen ihr auch noch Unterlagen in die Hände, die den Chef der Gewerkschaft in arge Bedrängnis bringen könnten. Was es wohl damit auf sich hat? Und war der Unfall des Sozialministers am Ende vielleicht gar kein Unfall? Mit Hilfe des Chefredakteurs des Tageblatts, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt, und von zwei Freunden, will sie Licht ins Dunkel bringen, auch wenn sie sich mit dem Chef der Gewerkschaft anlegen muss. Aber auch ihre halbwüchsige Tochter Kerstin sorgt immer wieder für Probleme.
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut und ich fand mich sehr schnell in die Handlung um Sybille ein. Die Protagonistin Sybille wirkt sehr taff und sympathisch. An ihr neues Amt tritt sie mit viel Idealismus heran und möchte sich von ihren Vorhaben nicht abbringen lassen. Auch der Protagonist Viktor ist sehr sympathisch. Sein Job passt zu ihm und auch der Umgang mit seiner Tochter macht ihn sympathisch. Auch die gesellschafts- politischen Probleme und Fragen, die sich den Charakteren immer wieder stellen, sind sehr ehrlich und direkt geschildert. Insgesamt wirken die Protagonisten so sehr lebensnah.
Der Sprachstil der Autorin ist schön und flüssig, sodass sich das Buch gut lesen lässt.
Die Spannung wird nach und nach aufgebaut, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
Auf dem Cover, das in Blau gehalten ist, sind eine Frau und Rosen zu sehen. Bei der Frau denke ich mal, dass es sich um Sybille handelt. Insgesamt passt dieses Cover sehr gut zur Handlung des Buches.
Da mir das Buch alles in allem einige schöne Lesemomente beschert hat, bekommt das Buch von mir insgesamt
                                               5 von 5 Sternen

Cover: 4 von 5 Sternen
Story: 5 von 5 Sternen
Charaktere: 5 von 5 Sternen
Emotion: 5 von 5 Sternen
Sprache: 5 von 5 Sternen

Eure Jade




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen