Donnerstag, 31. Juli 2014

Ursula Poznanski - Eleria 1.Die Verratenen

Ursula Poznanski -  Eleria 1. Die Verratenen

Hallo Ihr Lieben,

weil es gerade so schön ist, habe ich für heute nun noch eine letzte Rezension für Euch: Dieses Mal zu einem Buch von Ursula Poznanksi: "Die Verratenen". Durch einen Klick aufs Buch kommt Ihr direkt zur Verlagsseite:


Titel: Eleria 1. Die Verratenen
Autorin: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe (hier kaufen!)
ISBN: 978-3-7855-7920-6
Preis: 9,95 Euro
Seiten: 461
Teil einer Reihe: ja, erster Band











Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universiät, bevor sie sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller im Erwachsenenbuch. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. (Quelle: Loewe)

Vertraue niemandem. 
Denn jemand will deinen Tod.
Es könnte jeder sein.
Eine Welt, die perfekt und gerecht erscheint. Sechs Studenten, die dachten, sie kennen die Wahrheit. Doch plötzlich sind sie auf der Flucht, verraten, verfolgt und dem Schicksal ausgeliefert. (Beschreibung)

Auf dieses Buch wurde ich durch Stöbern im Buchladen aufmerksam. Da mich der Klappentext ansprach, entschied ich, es zu kaufen.

Nach einem Krieg ist die Welt unterteilt in die Sphären und diejenigen, die außerhalb leben, die Primitiven, wie sie von den Mitgliedern des Sphärenbundes genannt werden. Ria und ihre Freunde leben in einer dieser Sphären. Bald werden sie ihr Studium beenden und ihre Karriere beginnen. Doch plötzlich finden sie sich auf der Flucht wieder. Sie wurden verraten und verfolgt. Wird es ihnen gelingen, ihren Verfolgern zu entkommen? Wird es ihnen gelingen die Wahrheit aufzudecken? 

Der Einstieg gelang mir mühelos, was auch dem schönen, flüssigen Sprachstils der Autorin zu verdanken ist. Auch die Spannung wird gleich zu Beginn aufgebaut und bis zum Ende hin weiter ausgebaut, sodass es mir kaum gelang, das Buch aus der Hand zu legen. Gut gefallen haben mir auch einige doch recht unerwartete Wendungen, die der Steigerung der Spannung noch zuträglich waren.
Ria wirkt sehr sympathisch. Sie ist eine ehrgeizige, junge Frau, die von einer Beziehung mit ihrem Freund und einer tollen Karriere träumt. Auch auf der Flucht versucht sie, sich loyal zu verhalten. Auch die übrigen Protagonisten Tomma, Aureljo, Fleming, Tycho und Dantorian wirken recht sympathisch. Man merkt ihnen allerdings auch an, dass Überleben für jeden einzelnen von ihnen etwas anderes bedeutet und so kommt es, dass sie einander nicht unbedingt vertrauen. Allerdings ist das ja auch Sinn der Sache. 
Das Cover ist in Schwarz- Weiß und recht schlicht gehalten. Vorne kann man eine Art Blattmuster erkennen und ansonsten kleine Zellen, die durch Weiß von einader getrennt werden. Gerade durch seine Schlichtheit passt es jedoch sehr gut zur Handlung des Buches.

Alles in allem gelingt Frau Poznanski hier ein Reihenauftakt, der sowohl dystopische als auch Thrillerelemente sehr gut miteinander verknüpft und der einen ziemlich atemlos zurücklässt. Daher bekommt das Buch von mir insgesamt
                                                          4 von 5 Sternen


Cover: 4 von 5 Sternen
Story: 5 von 5 Sternen
Charaktere: 5 von 5 Sternen
Emotion: 3 von 5 Sternen
Sprache: 5 von 5 Sternen

Eure Jade

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen