Montag, 30. Juni 2014

Kai Meyer - Arkadien brennt

Kai Meyer - Arkadien brennt

Hallo Ihr Lieben,

nun habe ich auch gleich die Rezension zu dem zweiten Band der "Arkadien"- Trilogie, "Arkadien brennt", von Kai Meyer für Euch.
Achtung: Da dies der zweite Band einer Trilogie ist, sind Spoiler möglich!


 Titel: Arkadien brennt
Autor: Kai Meyer
Verlag: Piper (hier kaufen)
ISBN: 978-3-492-26789-2
Preis: 9,99 Euro
Seiten: 406
Teil einer Reihe: ja, zweiter Band











Kai Meyer, geboren 1969, hat eine besondere Beziehung zu Italien. Nicht nur, dass er auf Sizilien am besten gegessen hat. Auch spielen viele seiner Bücher in Italien - was ihm erst bei der Arbeit an "Arkadien erwacht" bewusst geworden ist. Zwei seiner erfolgreichsten Romane, "Die fließende Königin" und "Die Alchimistin", führen nach Venedig. "Die Vatikan- Verschwörung" spielt in Rom. "Arkadien brennt" ist der zweite Band der Bestsellertrilogie um Rosas und Alessandros Schicksal.

Menschen die sich in Raubtiere verwandeln, Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro ... Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans machen Jagd auf sie. Dann findet Rosa beunruhigende Details über ihre Vergangenheit heraus. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht... (Inhalt)

Nachdem ich vom ersten Band begeistert war, war klar, dass ich auch den zweiten Band dieser Trilogie lesen musste.


Rosa weiß mittlerweile, dass auch sie eine Arkadierin ist. Jedoch gehört sie, anders als Alessandro, der zu den Panthera gehört, zu den Lamia. Sie kann sich in eine riesige Schlange verwandeln. Um mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren, reist sie zurück nach New York. Jedoch kommt sie dort auch nicht zur Ruhe. Stattdessen jagend die Stellvertreter der amerikanischen Clans sie und dann findet sie auch noch beunruhigende Details über ihren toten Vater heraus. Ist er am Ende gar nicht tot? Und welche Rolle spielt Alessandro bei alledem? Und welche Rolle spielt Rosas ehemalige Freundin Valerie bei alledem? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht. Wird es ihr gelingen, Licht ins Dunkel zu bringen?
Wie schon bei dem ersten Band dieser Trilogie gelang mir der Einstieg in die Geschichte sehr gut. Mittlerweile konnte ich Rosas manchmal etwas abeisend wirkende Art noch etwas besser verstehen, was sie mir noch etwas sympathischer machte. Auch Alessandro wirkte wieder sehr sympathisch, gerade weil er sich Rosa gegenüber auch immer loyal verhielt.
Der Sprachstil war wieder schön und flüssig, sodass sich das Buch gut lesen ließ. Auch die Spannung wurde bis zum Ende hin weiter kontinuierlich ausgebaut, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. 
Das Cover ist wieder recht dunkel gehalten, jedoch kann man dieses Mal darauf das Gesicht eines schlafenden Mädchen erkennen, auf der eine goldene Schlange sitzt. Der Titel ist in derselben goldgelben Schrift gehalten wie die Schlange. Somit passt es insgesamt wieder sehr gut zur Geschichte.
Auch dieses Buch hat mir wieder viele schöne Lesestunden beschert, daher bekommt es von mir
                                                                       5 von 5 Sternen

und eine klare Leseempfehlung!

Cover: 5 von 5 Sternen
Story: 5 von 5 Sternen
Charaktere: 5 von 5 Sternen
Emotion: 4 von 5 Sternen
Spannung: 5 von 5 Sternen
Sprache: 5 von 5 Sternen

Eure Jade




1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension :) Ich hab das Buch auch noch auf dem Sub! :) Freue mich jetzt schon darauf.
    Liebste Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen