Dienstag, 13. Mai 2014

Michael Grant - BZRK 1

Michael Grant - BZRK 1

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich wieder eine Rezension dabei, dieses Mal zu "BZRK 1" von Michael Grant:

Titel: BZRK 1
Originaltitel: BZRK 1
Autor: Michael Grant
Verlag: Egmont INK 
ISBN: 978-3-86396-039-1
Seiten: 408
Preis: 17,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, 1. Band









Michael Grant hatte eine bewegende Kindheit. Da seine Eltern beim Militär waren, besuchte er zehn verschiedene Schulen in fünf amerikanischen Staaten und drei weitere in Frankreich. 
Sein größter Traum ist es, ein ganzes Jahr um die Welt zu reisen., auf jeden Kontinent. Jawohl, auch in die Antarktis. Er lebt mit seiner Frau, zwei Kindern und jeder Menge Haustieren in Kalifornien.

Nur noch eine Nanosekunde von der Realität entfernt!
Ein Junge, der herausfinden will, warum der Verstand seines Bruders nur noch Brei zu sein scheint...
Ein Mädchen, das zusehen muss, wie ihre Familie im Kerosinfeuer verglüht...
Ein skrupelloser Hacker, der jeden manipuliert, der ihm zu nahe kommt...
Menschen, die sich am Rand des Wahnsinns bewegen, und andere, die diesen längst überschritten haben.
BZRK, das ist die letzte Bastion zwischen uns und der ganz großen Katastrophe. Denn dieser Krieg wird anders sein. Seine Waffen sind winzig, beinahe unsichtbar, absolut tödlich, und niemand kann ihnen entkommen.
Michael Grants atemberaubende und düstere Vision eines geheimen Krieges der Mikro- gegen die Makrowelt, gegen unsere Welt. Winzige biotechnologische Nano- Organismen, die dich beschatten, kontrollieren ... töten! (Klappentext) 

Auf dieses Buch wurde ich beim Stöbern im Buchhandel aufmerksam. Da mich der Klappentext ansprach, beschloss ich, es mir zu kaufen.


Noahs älterer Bruder Alex ist nach einem Einsatz als Soldat nicht mehr derselbe, sein Gehirn schein nur noch Brei zu sein. Doch warum? Was ist während seines Einsatzes so Schreckliches passiert? Und was war das überhaupt für ein Einsatz? Das versucht Noah herauszufinden...
Sadie McLure muss zusehen, wie ihre Familie bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommt. Doch warum? Und wieso hat ausgerechnet sie überlebt? Und was genau will der geheimnisvolle Vincent von ihr, der in ihrem Krankenhauszimmer auftaucht? Das versucht sie herauszufinden und begegnet dabei Noah...
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir mühelos, was zum Großteil auch des schönen und flüssigen, jedoch schnörkellosen Sprachstils des Autors zu verdanken ist. Noah wirkt auf mich recht sympathisch, wie ein typischer Teenager. Er weist eine gesunde Neugier auf, wenn es darum geht, herauszufinden, was mit seinem älteren Bruder passiert ist, der ihm sehr wichtig zu sein scheint. Auch Sadie scheint sehr sympathisch zu sein, da sie nicht unbedingt wie ein reiches, verzogenes Mädchen wirkt. Dennoch merkt man ihr deutlich an, dass sie aus anderen Kreisen stammt. Sie wirkt insgesamt fremden gegenüber etwas mißtrauisch, was aber vermutlich auch an ihrem familiären Hintergrund liegt. Auch sie scheint jedoch in gewisser Weise neugierig darauf zu sein, wer ihre Familie töten wollte und warum.
Die Spannung wird von Anfang an langsam aber sicher aufgebaut und bis zum Ende hin kontinuierlich weiter ausgebaut, sodass es mir kaum gelang, das Buch aus der Hand zu legen. Dazu beigetragen haben für mich auch einige unerwartete Wendungen. 
Das Cover ist recht schlicht, in schwarz gehalten, mit orangefarbener Schrift und einem Auge, in dem man eine Art Mikroorganismus erkennen kann und passt sehr gut zur Handlung des Buches.
Insgesamt gelingt Michael Grant hier ein durchaus glaubhafter Sci- Fi- Thriller, der einen geradezu süchtig macht und einen recht atemlos zurücklässt.  Daher gibt es von mir insgesamt volle 

                                                                    5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung

Cover: 5 von 5 Sternen
Story: 5 von 5 Sternen
Charaktere: 5 von 5 Sternen
Emotionen: 4 von 5 Sternen
Schreibstil: 5 von 5 Sternen

Eure Jade


 



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen