Mittwoch, 12. März 2014

Rainer Wekwerth - Das Labyrinth erwacht

Rainer Wekwerth- Das Labyrinth erwacht

Und nun folgt gleich noch eine Rezension. Dieses Mal handelt es sich um den Thriller "Das Labyrinth erwacht" von Rainer Wekwerth:

                                                
 
Rainer Wekwerth, 1959 in Esslingen am Neckar geboren, schreibt aus Leidenschaft. Er ist Autor erfolgreicher Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht und für die er Preise gewonnen hat. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Der Autor lebt im Stuttgarter Raum.

Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig. Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt. Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren. Aber das Labyrinth kennt sie. Jagt sie. Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen: Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit, das nächste Tor zu erreichen, oder du stirbst. Problem Nummer eins, es gibt nur sechs Tore! Problem Nummer zwei, ihr seid nicht allein!

Dieses Buch hat nun schon viel zu lange auf meinem SuB gelegen. 

Sieben Jugendliche kommen unabhängig von einander auf einer Wiese in einer anderen Welt zu sich. Sie wissen nicht mehr, wer sie waren und sie haben nichts. Beim Erwachen findet jeder von ihnen einen Rucksack mit Kleidung und anderem. Einer von ihnen war bereits dort und fand eine mysteriöse Botschaft, die an jeden gerichtet ist: Jeder hat zweiundsiebzig Stunden Zeit, die Tore zu erreichen. Doch es gibt nur sechs Tore und die Jugendlichen sind in der Welt nicht allein. Ein Wettlauf gegen die Zeit und gegeneinander beginnt. Wer wird es schaffen - und wer nicht?

Gleich der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut und ich war gleich mitten im Geschehen um Jenna und Jeb und ihre Gefährten. Das lag einerseits an der flüssigen, recht schnörkellosen Sprache, die jedoch sehr gut zur Handlung passt. Andererseits war auch die Spannung von Anfang an gegeben und wurde kontinuierlich bis zum Ende immer weiter aufgebaut. 
Die sieben Jugendlichen sind in ihren Charakteren alles sehr unterschiedlich. Mary und Tian sind sehr zurückhaltend, jedoch merkt man bei Mary, dass sie innerlich kämpfen kann. Lèon ist der geheimnisvolle, Mischa scheint auf seine Art ein Anführertyp zu sein, Kathy hingegen ist die Zicke und ist auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Jeb ist ebenfalls, wie Mischa, ein Anführertyp, jedoch versucht er, allen gerecht zu werden und ist hilfsbereit. Jenna ist in der Gruppe die Kühle, jedoch ist sie auf ihre Art kämpferisch, möchte aber auch gerne helfen, wenn einer in Not ist. 
Das Cover ist in schwarz- rot gehalten und zeigt ein labyrinthähnliches Muster mit kleinen Figuren, die vermutlich die Jugendlichen darstellen sollen. Insgesamt passt es meiner Meinung nach sehr gut zur Handlung des Buches. 
Alles in allem konnte mich dieser Beginn einer Reihe durchaus überzeugen und hat mir viele schöne Lesestunden bereitet. Daher bekommt er 
                                                             5 von 5 Sternen

Titel: Das Labyrinth erwacht
Autor: Rainer Wekwerth
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06788-9
Preis: 16.99 Seiten
Seiten: 407
Teil einer Reihe: ja, 1. Band 

Eure Jade 
                                                                        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen