Samstag, 22. März 2014

Martina Riemer - Glasgow Rain

Martina Riemer - Glasgow Rain

Quelle: Martina Riemer

 Huhu Ihr Lieben,

nun habe ich auch noch direkt eine Rezension für Euch, dieses Mal zu "Glasgow Rain" von Martina Riemer:


 
Martina Riemer ist in einem kleinen Ort in Niederösterreich aufgewachsen, wohnt aber nun schon seit einigen Jahren in Wien. Zurzeit ist sie als Sachbearbeiterin in einer technischen Abteilung eines Busunternehmens überwiegend mit eher zahlenlastigen Arbeiten beschäftigt. Privat geht sie ihrer Leidenschaft, Bücher zu lesen, sie auf ihrem Blog zu rezensieren und auch eigene Geschichten zu schreiben, die ihr im Kopf herumschwirren und ihr wichtig sind, mit Freude nach – dies empfindet sie als ihre wahre Berufung.
Tagträumerin war sie schon immer, und daher ist es naheliegend, ihre Fantasien und Gedanken auch in Form von Geschichten aufzuschreiben, um sie mit anderen zu teilen. (Quelle: Martina Riemer)

Wenn Ihr mehr über die Autorin erfahren möchtet, besucht sie doch auf Ihrem Autorenblog oder ihrem Literaturblog.


Endlich bricht für Vic das letzte Highschool Jahr an und sie kann es kaum erwarten, die lästige Schuluniform einzumotten. Doch es beginnt anders als gedacht: Sie trifft immer wieder auf Rafael, einen mysteriösen Schüler, der plötzlich überall auftaucht. Trotzdem schafft er es, sich nicht nur in ihr Leben zu schleichen, sondern auch in ihr Herz. Wäre da nicht ein großes Problem: Seit sie ihn besser kennengelernt hat, bekommt sie das beklemmende Gefühl nicht los, ständig beobachtet zu werden. Zusätzlich jagen ihr die Frauenmorde, die in den letzten Wochen Glasgow überschatten, eine große Angst ein, bis sich Vic nicht mehr sicher ist, ob sie verrückt wird oder ob tatsächlich etwas vor sich geht. Bald verliert sich Vic in dem Gefühl der Verfolgung und der Liebe zu Rafael. Aber ist er wirklich der, für den sie ihn hält? Sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann oder wer ein falsches Spiel mit ihr treibt. Kann die Liebe bestehen, wenn die Angst einem die Luft abschnürt? (Beschreibung; Quelle: Martina Riemer - Autorenblog

Ich danke der Autorin Martina Riemer, dass ich dieses Buch bereits vorab als Testleserin in der Betaversion lesen durfte.

Für Vic und ihre Freunde hat endlich das letzte Highschool- Jahr angebrochen und sie kann das Ende kaum abwarten. Doch dann ändert sich ihr Leben schlagartig, denn in den letzten Wochen hat eine Serie an Frauenmorden Glasgow erschüttert und auch Vic fühlt sich zunehmend verfolgt und beobachtet. Dann trifft sie immer häufiger auf den geheimnisvollen Rafael, den Sohn ihrer Haushälterin, zu dem sie eigentlich nie Kontakt hatte. Dann beginnt ihr Exfreund Caillean, ihr immer mal wieder aufzulauern und macht merkwürdige Andeutungen. Vic bekommt es mit der Angst zu tun - wem kann sie noch trauen und wer spielt ein falsches Spiel?

Der Eingang in die Geschichte gelang mir mühelos und ich war gleich mitten in den Geschehnissen um Vic. Vic selbst war mir von Anfang an sympathisch. Man merkte, dass sie einen gewissen Tiefgang hat, den sie aber zu Anfang und gegenüber anderen hinter einer coolen, oberflächlichen Fassade verbergen will. Das ist aber bei dem Vater und unter den Bedingungen, unter denen sie aufgewachsen ist, nur allzu verständlich. In Rafael lernt sie dann jemanden kennen, dem sie sich öffenen kann und durch den sie lernt, ihre Schale abzustreifen. Man merkt deutlich, dass ihre Mutter ihr in ihrem Leben sehr gefehlt hat. Auch Rafael mochte ich von Anfang an mit seiner ruhigen, ehrgeizigen Art und seinem Verhältnis zu seiner Mutter. Amy und Stew, Vics beste Freunde, waren mir sehr sympathisch, gerade weil sie immer für Vic da waren. Caillean, Vics Exfreund, und ihr Vater kamen mir gleich irgendwie nicht ganz sauber vor, sodass ich kein sehr gutes Gefühl bei ihnen hatte.
Geschrieben ist das Buch aus Vics Perspektive. Dadurch bekommt man auch gleich einen guten Eindruck in ihr Denken und Handeln. 
Der Sprachstil ist schön und flüssig, sodass ich das Buch, bzw. die einzelnen Teile, gut weglesen konnte. Auch die Spannung wird von Anfang an aufgebaut und bis zum Ende durchgehalten, sodass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht.
Das Cover ist in lila- blau gehalten und zeigt nackte Beine im Regen. Insgesamt passt es perfekt zum Titel und zur Geschichte des Buches. 
Alles in allem hat mir dieses Buch bzw. Manuskript viele schöne Lesemomente beschert und bekommt von mir
                                                         5 von 5 Sternen

Ein absolutes Must- Read!
Titel: Glasgow Rain
Autorin: Martina Riemer
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN-10: 1496061853 
ISBN-13: 978-1496061850
Seiten: 298 (TB) 

Eure Jade

1 Kommentar:

  1. Hallo Jade,
    freut mich sehr! Schön, dass es dir so gut gefallen hat!
    Ich danke dir hier auch nochmal sehr fürs Betalesen und deine Hilfe. Danke, lg Tina

    AntwortenLöschen