Samstag, 22. März 2014

Lesenacht für Eure Autoren am 22.03.2014

Lesenacht für Eure Autoren am 22.003.2014

Hallo Ihr Lieben,






 Quelle: Sophia's Bookplanet


Sophia von Sophia's Bookplanet veranstaltet heute eine Lesenacht für Eure Autoren. Wie der Name schon sagt, geht es um unsere Autoren, also um diejenigen, von denen wir denken, dass sie nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. 

20:00 Uhr - es geht lost:
Welches Buch habt ihr euch ausgesucht?
 Als erstes werde ich  von Jonathan Maberry "Lost Land - Die erste Nacht" lesen. Hier bin ich bereits auf Seite 473 und somit kurz vor dem Ende. Danach werde ich entweder "Für immer die Seele" von Cynthia J. Omololu weiterlesen oder mit "Die Bestimmung 3. Letzte Entscheidung" von Veronica Roth beginnen.

Wo befindet ihr euch gerade?
Ich befinde mich in meinem Schlaf-/ Wohnzimmer an meinem kleinen Tisch, damit das mit Laptop auch geht. 

21:00 Uhr:
Warum habt ihr diese/n Autor/in ausgewählt?
Naja, Jonathan Maberry habe ich gewählt, weil ich das Buch auch mit einer Challenge, der Regenbogen- Challenge, verbinden kann. Mir fehlte da nämlich noch ein Buch mit orangefarbenem Cover. Außerdem hat mich der Klappentext angesprochen. Für das Buch "Für immer die Seele" gilt ähnliches. Das verbinde ich sowohl mit der Jahreszeitencover- Challenge als auch mit der Einmal durchs Regal- Challenge.

Habt ihr noch andere Bücher von ihr/ihm gelesen?
Von Jonathan Maberry und auch von Cynthia J. Omololu habe ich vorher noch nichts gelesen, aber beide Bücher lagen schon länger auf meinem SuB. Von Veronica Roth hingegen kenne ich sowohl "Die Bestimmung 1" und "Die Bestimmung 2".

Wenn ja, was hat euch an diesen gefallen oder nicht gefallen?
An den Büchern hat von Victoria Roth hat mir einfach alles gefallen. Gut, "Die Bestimmung" ist auch meine absolute Lieblingsdystopie.

   - kurzes Zwischenupdate -
 Ich habe mein Buch "Lost Land. Die erste Nacht" mittlerweile beendet und mich nun gerade entschieden, erst einmal mit "Für immer die Seele" weiterzumachen.

22:00 Uhr: 
Von welchem "Thema" handelt euer Buch?
"Lost Land" handelt von Zombies. Es gab da etwas namens "Die erste Nacht", in der viele Menschen starben und seitdem stehen alle Toten direkt als Zombies wieder auf. Benny und Tom leben in einem kleinen Ort, Tom tötet bzw. befriedet Zombies und sein jüngerer Bruder Benny ist bei ihm in die Lehre gegangen.

Wer ist der/die Protagonist/in?  

 Der Protagonist ist der 15jährige Benny, der bei seinem Bruder Tom lebt und bei ihm in die Lehre geht. 

Was gefällt euch an ihm/ihr, was nicht?
Zugegeben, am Anfang hat Benny mich mit seinem Trotz und seiner Einstellung dem Leben und seinem Bruder gegenüber etwas genervt. Das hat mich schon gestört. Allerdings hat er im Laufe der Geschichte durch verschiedene Ereignisse eine Entwicklung durchlaufen, sodass ich nun auch seine erste Einstellung etwas besser verstehen kann. 

23:00 Uhr:
Wie gefällt euch euer Buch bis jetzt?
Eigentlich gefällt mir "Für immer die Seele" bisher recht gut, bin allerdings auch erst auf Seite 68.

Hat euch schon etwas enttäuscht?
Enttäuscht ist vielleicht das falsche Wort. Ich glaube, genervt trifft es bei mir momentan eher, zumindest, was das Cellospielen der Protagonistin betrifft. Meiner Meinung nach wird da etwas zu sehr darauf herumgeritten. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich erst relativ am Anfang bin.

 Gab es schon irgendwelche Überraschungen?
Bei "Für immer die Seele" gab es bisher noch keine Überraschungen, allerdings konnte mich "Lost Land. Die erste Nacht" durchaus an einigen Stellen überraschen, dies zum Glück aber in positiver Hinsicht.

00:00 Uhr - Geisterstunde:
Beschreibt eure/n Protagonist/in kurz in drei Wörtern!
Cole: begabte Cellistin, etwas unsicher, schüchtern

Wie lange möchtet ihr noch lesen? Werdet ihr vielleicht noch länger lesen, als ihr es euch vorgenommen habt, um euer Buch fortzusetzen?
Ich würde gerne noch länger lesen, bin aber schon sehr müde. Daher werde ich hier mal beenden. Die Antworten auf die letzten Fragen werde ich aber morgen nachliefern.

In diesem Sinne: Gute Nacht!

So, hier kommt nun noch die nachgelieferte letzte Frage:

01:00 Uhr:
Würdet ihr nach eurem aktuellen Standpunkt dieses Buch und diese/n Autor/in den anderen Lesern empfehlen?
Bei beiden Büchern tue ich mich mit einer Empfehlung etwas schwer. Für Leser, die gerne auch mal Horror- oder Zombiebücher lesen, ist Maberrys "Lost Land. Die Erste Nacht" durchaus empfehlenswert, mal vorausgesetzt, ein paar Längen am Anfang stören einen nicht weiter. Aber da sich dann doch noch ein erstaunliches Tempo entwickelt hat und einige Dinge mich durchaus positiv überrascht haben, würde ich es Lesern, die auch gerne einmal Bücher aus diesen genannten Genres lesen, durchaus empfehlen.  
Hingegen kann ich zu "Für immer die Seele" von Cynthia J. Omololu noch nicht wirklich etwas sagen, da ich dazu einfach in dem Buch noch nicht weit genug gekommen bin. 

Eure Jade

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen