Sonntag, 23. März 2014

Jonathan Maberry - Lost Land 1. Die Erste Nacht

Jonathan Maberry - Lost Land 1. Die Erste Nacht

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt nun direkt die Rezension zu dem Buch "Lost Land 1. Die Erste Nacht" von Jonathan Maberry:
                                          
Jonathan Maberry (geboren 1958) hat nach einer beachtlichen Karriere als Jujitsu- Kämpfer eine Reihe von Horror- Romanen verfasst, ist New York Times- Bestseller- Autor und wurde mit dem Bram Stoker Award  ausgezeichnet. Er verfasst Graphic Novels für Marvel Comics und Drehbücher für Spielfilme wie Wolfman. Jonathan Maberry lebt in Warrington, Kentucky, und freut sich über einen Besuch auf seiner Website: http://www.jonathanmaberry.com/

In Mountainside gelten strenge Gesetze. Wer 15 ist, muss selbst für seinen Unterhalt sorgen, anders ist das Überleben nicht möglich. Da er keine Alternativen hat, geht Benny Imura bei seinem Bruder in die Lehre, einem bekannten Zombiejäger. Er hasst Tom, der er für den Tod ihrer Eltern verantwortlich macht, hält ihn für skrupel- und verantwortungslos. Doch dann erlebt er einen Jäger, der die Untoten respektiert und versucht, ihnen einen würdevollen Tod zu ermöglichen. Denn sie waren einmal Menschen, die liebten und geliebt wurden. Und er erkennt, dass die wahre Gefahr im Lost Land nicht von ihnen ausgeht. Wirklich kaltblütig sind Menschen wie Rotaugen- Charlie und sein Clan, brutale Herren über Leben und Tod. Als sie Nix, seine Freundin, entführen, zieht Benny an Toms Seite in einen Kampf mit höchst ungewissem Ausgang... (Klappentext)

Auf dieses Buch wurde ich durch Stöbern in der Buchhandlung aufmerksam. Da mich der Klappentext ansprach, entschied ich, es zu kaufen.

Der 15jährige Benny lebt bei seinem älteren Bruder Tom in in Mountainside, einer kleinen Enklave im sogenannten Zombieland. Die Gesetze sind hart, denn ab 15 muss jeder selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen. Da er sonst keine Perspektiven hat, geht Benny widerwillig bei seinem Bruder in die Lehre, um sich zum Zombiejäger ausbilden zu lassen. Allerdings hasst er diesen, da er ihn für den Tod der Eltern verantwortlich macht, die - wie viele andere Menschen auch - in der Ersten Nacht gestorben sind. Für ihn ist Tom verantwortungs- und skrupellos und ein Feigling. Dann jedoch überschlagen sich die Ereignisse und Benny beginnt zu verstehen, dass nicht immer alles auf den ersten Blick so ist, wie es scheint.

Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut und ich fand mich recht schnell in der Handlung um Benny und seine Freunde wieder. Benny ist ein typischer 15jähriger, der eigentlich nicht wirklich Lust hat, sich einen Job zu suchen und am besten einen machen würde, der nichts abverlangt. Mit seinen Freunden Spaß haben und Rotaugen- Charlie zuhören, das möchte er hingegen viel lieber. Im Kreis seiner Freunde wirkt er recht gelöst, wird jedoch abweisend und wirkt auch etwas verbittert, wenn es um Tom geht. Diese Verbitterung hat mich, zugegeben, am Anfang etwas gestört, allerdings konnte ich ihn gegen Ende besser verstehen. Tom, sein Bruder, tut anfangs auch nicht wirklich etwas dafür, seinem Bruder das "Familiengeschäft" näher zubringen und behandelt Benny wie ein Kind. Auch dies hat mich mitunter gestört. Jedoch haben beide eine für mich positive Entwicklung durchlaufen, sodass sie mir doch recht sympathisch waren.

Der Sprachstil ist flüssig, jedoch ohne Schnörkel. Aber das passt auch besser zu der Handlung des Buches. 
Die Spannung wird recht schnell aufgebaut und konsequent bis zum Ende durchgehalten, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. 
Das Cover ist in orange- rot gehalten und man kann einen Raben sowie einen Stacheldrachtzaun erkennen, der die Umrandung von Mountainside darstellen soll, vermute ich mal. Alles in allem passt es sehr gut zur Geschichte.
Da es durch die Verbitterung und den Haß Bennys einige Längen aufweist, mich insgesamt jedoch positiv überrascht hat, bekommt das Buch von mir
                                                                         3,5 von 5 Sternen

Titel: Lost Land. Die Erste Nacht
Originaltitel:  Rot and Ruin
Autor: Jonathan Maberry
Verlag: Thienemann
ISBN: 978- 3- 522- 20151- 3
Seiten: 527
Teil einer Reihe: ja; 1. Band

Eure Jade
                                                    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen