Freitag, 14. März 2014

Amy Plum - Revenants 1. Von der Nacht verzaubert

Amy Plum - Revenants 1. Von der Nacht verzaubert

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder eine Rezension für Euch, und zwar zu dem ersten Band der "Revenants"- Trilogie von Amy Plum, "Von der Nacht verzaubert":

                                                     
 
Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann imer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in demkleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen. Der erste, Von der Nacht verzaubert, ist der Auftakt einer traumhaften Trilogie.

Als Kate Merciers Elten bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern - bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Beim Spaziergang entlang der Seine und durch die nächtlichen Gassen von Paris, beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben - nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.

Dieses Buch bekam ich kürzlich von einer lieben Freundin als Überraschung geschenkt.

Kate und ihre Schwester Georgia verlieren durch einen Unfall ihre Eltern. Nach deren Tod beschließt Georgia, fortan mit Kate bei ihren Großeltern in Paris zu leben. Jede von ihnen versucht, auf ihre Weise, mit ihrem alten Leben abzuschließen und ein neues zu beginnen. Georgia, die extrovertierte, stürzt sich ins Nachtleben, wohingegen Kate Zuflucht in Büchern sucht. Doch eines Tages begegnet sie Vincent - und beginnt, sich in ihn zu verlieben. Vincent hingegen verbirgt ein Geheimnis. Als Kate von Vincents Geheimnis erfährt, begreift sie schnell, dass ihr Leben niemals sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt und die Gefühle zulässt. Wie wird sie sich entscheiden?
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir dank des schönen, flüssigen Sprachstils sehr leicht, sodass ich mich sehr schnell in Kates Leben wiederfand. Kate selbst wirkt auf mich sehr sympathisch. Sie ist die ruhige, eher introvertierte der beiden Schwestern und man merkt ihr, auch wenn sie eigentlich die Jüngere ist, eine deutliche Reife an. Manchmal wirkte sie zwar auch unsicher, meistens dann, wenn sie nicht wusste, ob sie ihre Gefühle zulassen wollte. Ihre Schwester Georgia hingegen ist das absolute Gegenteil von Kate und wirkt etwas unreifer, einfach weil sie kaum nachdenkt. Vincent wirkt sympathisch, jedoch merkt man schnell, dass er ein Geheimnis verbirgt, was allerdings auch Absicht ist. 
Das Setting ist mal etwas ganz anderes, da die Handlung in Paris spielt. So hebt sich die Geschichte deutlich von der Masse der Fantasy- Romane ab, die in der Regel oftmals ja in den USA spielen.
Die Spannung wird langsam nach und nach aufgebaut und bis zum Ende durchgehalten. 
Das Cover ist wunderschön und ein richtiger Blickfang. Es ist dunkelgrün mit roten Rosen und einem Bild von kleinen, verwinkelten Gassen und passt perfekt zur Geschichte. 
Da das Buch mich insgesamt durchaus überzeugen konnte, bekommt es von mir insgesamt
                                                               4 von 5 Sternen

Titel: Von der Nacht verzaubert
Originaltitel: Die for me
Autorin: Amy Plum
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7042-5
Preis: 18,95
Seiten: 397
Teil einer Reihe: ja, 1. Band

Eure Jade 

Kommentare:

  1. Man muss die Revenants einfach mögen =) Über den Stil der Autorin lässt sich allerdings streiten ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das muss man wirklich. Und was den Stil angeht, das ist wohl auch bei anderen Sachen so. Da lässt sich streiten (oder auch nicht). Ich hatte vorher gerade "Die Bibel nach Biff" gelesen (oder es zumindest versucht). Da mich das Buch aber wirklich aufgeregt hat vom Sprachstil und dem Durcheinander war hinterher vermutlich alles besser. Um ehrlich zu sein, ich tur mich schwer, die irgendwie zu bewerten. Aber auf die weiteren Teile der Revenants freue ich mich schon
      LG, Jade

      Löschen
  2. OH MEIN GOTT!
    Du musst UNBEDINGT die anderen beiden Bände auch lesen! Diese Reihe ist einfach ein Traum - und wenn ich bedenke, dass ich sie beinahe nicht gelesen hätte, weil ich das Cover einfach sowas von überhaupt nicht ansprechend fand xD
    Aber dann hab ich mich verliebt und war süchtig und jetzt bin ich ganz traurig, weil's vorbei ist *snüff* Vielleicht sollte ich mal rereaden ^^

    liebe Grüße von der Schattenkämpferin ;)

    AntwortenLöschen