Mittwoch, 26. Februar 2014

Carsten Fischer - Die Endzeitchroniken 1. Exodus

Carsten Fischer - Die Endzeitchroniken 1. Exodus

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eine Rezension für Euch, dieses Mal einem meiner Ebooks, nämlich zu "Die Endzeitchroniken 1. Exodus" von Carsten Fischer. Durch einen Klick auf das Bild kommt Ihr zu den näheren Informationen bei Amazon:
                                                

Carsten Fischer, Jahrgang 1980, lebt in der Hansestadt Rostock. Er hat ursprünglich einen Beruf als IT-Techniker gelernt, sich dann aber mit dem Schreiben seinen Traum erfüllt. (Quelle: amazon)

Wir schreiben das Jahr 2071. 23 Jahre nach dem weltweiten Untergang wird das Dorf der siebzehnjährigen Cassidy von einer der unzähligen Gangs überfallen, die in der postapokalyptischen Steppe Angst und Schrecken verbreiten. Allein streift sie einen Tag und eine Nacht durch die erbarmungslose Ebene, bis sie auf die distanzierte Scharfschützin Angel trifft, die mit einem kleinen Team in den Hinterlassenschaften der Zivilisation nach Munition, Nahrung und Waffen sucht. Cassidy glaubt sich in Sicherheit, muss jedoch schnell feststellen, dass ihr Abenteuer gerade erst begonnen hat. Gemeinsam mit Angel und ihren Kameraden begibt sie sich auf die Suche nach ihrem Bruder Caiden, der bei dem Überfall verschleppt worden ist. (Kurzbeschreibung; Quelle: amazon)

Auf dieses Buch wurde ich beim Stöbern im Internet aufmerksam. Da mich die Beschreibung interessierte, entschied ich mich, es mir zu kaufen.

Die Erde im Jahr 2071. Die Zivilisation ist mittlerweile untergegangen. In dieser Welt lebt die siebzehnjährige Cassidy zusammen mit ihrem Bruder und ihren Eltern in einer kleinen Siedlung inmitten der Steppe. Eines Tages wird ihre Siedlung jedoch von einer der unzähligen Gangs überfallen und fast alle getötet. Cassidy gelingt die Flucht und sie findet Zuflucht bei ihren Rettern. Jedoch ist sie immer noch nicht in Sicherheit und als sie erfährt, dass sowohl ihr Bruder und ihr Vater möglicherweise noch am Leben sind, macht sie sich mit ihren neuen Freunden auf den Weg, um sie zu retten. Doch während der Reise geschieht noch ein Angriff und die Ereignisse überschlagen sich.

Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut und ich war gleich mitten im Geschehen um die junge Cassidy. Das lag einerseits an dem schönen, flüssigen, recht schnörkellosen Sprachstil, der aber sehr gut zu der Handlung passte. Auch die Spannung war gleich von Anfang an gegeben und wurde immer weiter ausgebaut bis hin zum Ende. Das Ende ist zwar offen, aber da es sich um den ersten Band einer Reihe handelt, ist dies auch nicht weiter verwunderlich. Die Protagonisten wirken auch sehr sympathisch, besonders Cassidy, die für ihr junges Alter sehr reif wirkt sehr mutig ist. Auch Angel und Kim, Cassidys neue Freundinnen, wirken sehr sympathisch. Dasselbe gilt auch für  den Rest der Ranger. 
Das Cover ist recht schlicht in gelb gehalten und zeigt die Einöde sowie ganz zart das Gesicht eines Mädchens, das vermutlich Cassidy darstellen soll. Insgesamt passt es perfekt zur Handlung des Buches. Alles in allem hat mir einige schöne Lesemomente beschert und bekommt daher
                                                                            4 von 5 Sterne

Titel: Die Endzeitchroniken 1. Exodus
Autor: Carsten Fischer
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 362 (Taschenbuch)
ISBN: -10: 1477524010 
            -13: 978-1477524015
Preis: 10,99 Euro (TB); Ebook: 2,99 Euro
Teil einer Reihe: ja; 1. Band

Eure Jade 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen