Mittwoch, 1. Januar 2014

Wir lesen "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" - Der 2. Meilenstein

Wir lesen "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" - Der 2. Meilenstein

Achtung: Kann Spoiler enthalten!

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich nun auch den zweiten Meilenstein in John Greens Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", also die Kapitel 5 bis 10 gelesen. Nach wie vor gefällt mir das Buch sehr gut. Auch dieses Mal musste ich mich regelrecht losreißen, um alles noch einmal zu rekapitulieren. Aber alles noch einmal auf sich wirken zu lassen, wenn man einen Meilenstein gelesen hat, ist doch etwas einfacher - finde ich zumindest.

In diesen Kapiteln erfahren wir noch etwas mehr von der 16jährigen Hazel und auch von Gus. Mittlerweile kommen sich die beiden trotz Hazels anfänglicher Ablehnung näher. Sie reden miteinander, tauschen sich aus und unternehmen das eine oder andere miteinander. Ferner tauschen sie sich auch über ihre Lieblingsbücher aus und lesen auch die des anderen. So kommt es, dass sich schließlich auch Gus für Hazels Lieblingsbuch "Ein herrschaftliches Leiden" zu interessieren beginnt und schließlich beschließt, sich dafür einzusetzen, dass er und Hazel zusammen nach Amsterdam zu dem Autoren des Buches reisen zu können.
Auch über Hazels Vergangenheit und ihre Haltung zum Krebs erfahren wir hier mehr. Ihre Ablehnung gegenüber neuen Freundschaften kann ich nun auch noch etwas besser nachvollziehen. Ihre Aussage, darüber, dass sie eine "Zeitbombe" (John Green; Das Schicksal ist ein mieser Verräter"; S. 95) sei, sagt meiner Meinung nach ja genug darüber aus. 
Mittlerweile hat sich auch meine Ahnung, dass Gus kränker ist, als er zugibt, hat sich noch etwas mehr verstärkt. Das liegt daran, dass er plötzlich damit anfängt, noch einen Wunsch bei der Feenstiftung zu haben, die todkranken Kindern den letzten Wunsch erfüllt. Auch Hazel wundert sich darüber, schließlich besucht Gus noch die Schule. Man kann also gespannt sein, wie sich das weiterentwickelt. 

Eure Jade

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen