Sonntag, 5. Januar 2014

John Green - Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green - Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Hallo Ihr Lieben,

nun habe ich auch noch die Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" für Euch:


John Green, 1977 geboren, erlangte bereits mit seinem Debüt Eine wie Alaska (2007) Kultstatus unter jugendlichen Lesern. Das Buch wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. war es gleich zweifach für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Auch seine Jugendromane Die erste Liebe - nach 19 vergeblichen Versuchen (2008) und Margos Spuren (2010), ebenfalls nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis und ausgezeichnet mit der Corine, fanden ein großes Echo beim Publikum und in der Presse. Der Autor wird inzwischen mit Philip Roth und John Updike verglichen. Das Schicksal ist ein mieser Verräter war in den USA schon vor dem Erscheinen ein Bestseller. Green signierte 150000 vorbestellte Bücher. Seitdem steht der Titel auf der Bestsellerliste der New York Times. Über eine Million Fans folgen John Green über den Kurznachrichtendienst Twitter oder verfolgen seinen Videoblog. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn in Indianapolis.

"Krebsbücher sind doof", sagt Hazel zu Beginn der Geschichte. Doch genau das ist der Roman nicht. Vielmehr ist er eine intensive Reflexion über die großen Fragen des Lebens und Sterbens, ein verfühererischer Liebesroman und eine zu Herzen gehende Komödie. 
Die 16jährige Hazel spielt darin die Hauptrolle. Sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, weil sie Krebs hat. Aber sie will deshalb nicht bemitleidet werden. Lieber vermeidet sie Freundschaften. Bis sie in einer Selbsthilfegruppe auf Augustus trifft. Gus ist intelligent, witzig, umwerfend schlagfertig und er geht offensiv mit seinem Schicksal um: Selbst in düsteren Momenten bringt er die Gruppe zum Lachen.
Trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit - Hazel und Gus verlieben sich ineinander. Sie diskutieren Bücher, hören Musik, gucken Filme und erörtern die Ungerechtigkeit einer Evolution, die Mutationen wie sie zulässt. Als Hazel Gus anvertraut, dass ihr größter Wunsch ist, den Autor ihres absoluten Lieblingsbuches kennenzulernen, macht Gus ihren Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam. Vor ihrem unvermeidlichen Ende wissen sie, dass sich die Liebe unter allen Umständen lohnt, und dass sie das Leben bis bis zum letzten Tag feiern wollen. (Klappentext)


Dieses Buch wollte ich bereits sehr lange lesen, habe mich aber irgendwie auch gleichzeitig davor gefürchtet. Daher habe ich die Gelegenheit, es bei bei der Leserunde von Anka und Nezumi zu lesen, genutzt.

Die 16jährige Hazel hat Krebs, Chancen auf Heilung hat sie nicht. Dessen ist sich auch bewusst. Aus diesem Grund vermeidet sie, neue Kontakte oder gar Beziehungen zu knüpfen. Doch dann begegnet ihr in einer Selbsthilfegruppe Gus, der selbst an Krebs erkrankt war. Wider aller Vorsätze beginnen die beiden, sich zu treffen und verlieben sich schließlich ineinander. Doch dann schlägt das Schicksal gnadenlos zu...

Geschrieben ist das Buch aus der Sicht der 16jährigen Hazel. Dadurch lernt man ihr Denken und Handeln besser kennen. Ihre Haltung, möglichst keine neuen Beziehnungen zu knüpfen konnte ich auf diese Weise ebenfalls sehr gut nachvollziehen. Insgesamt wirkt sie sehr reif und nachdenklich für ihr Alter, ist aber gleichzeit auch sehr sympathisch. Auch Gus war mir sehr sympathisch. Schön fand ich, dass er auf eine andere Art mit seiner Krankheit umging. 
Der Sprachstil war schön und flüssig, sodass sich das Buch gut und schnell lesen ließ. Ferner wurde auch die Spannung gleich so aufgebaut, dass man immer wissen wollte, wie es weiterging. Ich hätte das Buch teilweise am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt. Insgesamt hat mich das Buch sehr nachdenklich gemacht, teilweise brachte es mich zum Weinen, an anderen Stellen aber auch zum Lachen. Daher bekommt es von mir
                                                          5 von 5 Sternen

Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Originaltitel: The Fault in our stars
Autor: John Green
Verlag: Hanser
ISBN: 978-3-446-24009-4
Seiten: 288
Preis: 16,90 Euro

Zu den Abschnitten der Leserunde geht es hier (aber Achtung: Spoilergefahr!):

Leserunde. Der Anfang 
Der 1. Meilenstein 
Der 2. Meilenstein 
Der 3. Meilenstein 
Der 4. Meilenstein  

Eure Jade
 

 

 

Kommentare:

  1. Hallo Jade (:
    Ich fand das Buch auch sehr schön und hab es schon vor einiger Zeit von der Bücherrei ausgeborgt. Schön das es dir gefallen hat!
    Deine Leserunde fand ich auch sehr interessant und hab sie gespannt verfolgt.
    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi,

      stimmt, das Buch ist einfach toll. Die Leserunde dazu hat auch wieder sehr viel Spaß gemacht. Gerade zu solchen Büchern tausche ich mich immer gerne mal aus.

      Liebe Grüße, Jade

      Löschen
  2. Hallo :-)
    Sehr schöne Rezension, damit hast du mich auf das Buch neugierig gemacht. Die Leserunde habe ich ebenfalls gespannt verfolgt und das Buch werde ich wohl bald mal lesen.

    Liebe Grüße
    Krypta :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krypta!

      Danke Dir für das Lob. Mir ging es ähnlich. Ich war auch sehr neugierig auf das Buch, andererseits hatte ich mich aber auch ein wenig davor gefürchtet, es zu lesen. Aber bereut habe ich es nicht.

      Liebe Grüße, Jade

      Löschen
  3. Huhu,
    tolle Rezi und das Buch ist wirklich sehr zu empfehlen.

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      danke Dir. Stimmt, das Buch fand ich auch toll. Zugegeben, irgendwie hatte ich anfangs Angst, das Buch zu lesen, aber ich bereue es nicht

      Lg, Jade

      Löschen
  4. Deine Rezi zum Buch finde ich sehr gelungen, dass Buch hat mir selbst auch seeehr gut gefallen :) Ich bin auch direkt mal Leserin bei dir geworden und bin auf weiter Buchrezis von dir gespannt! ;) Lg Leslie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leslie,

    ganz lieben Dank Dir. Über das Lob freue ich mich. ich bin übrigens auch bei Dir gleich mal Leserin geworden. Deinen Blog finde ich sehr schön.

    LG, Jade

    AntwortenLöschen