Freitag, 31. Januar 2014

Joelle Charbonneau - Die Auslese. Nur die Besten überleben

Joelle Charbonneau - Die Auslese. Nur die Besten überleben

Hallo Ihr Lieben,

nun habe ich auch gleich noch die Rezension für Euch zu "Die Auslese. Nur die Besten überleben" von Joelle Charbonneau:

                                      
Joelle Charbonneau begann mit dem Schreiben, als sie noch Opernsängerin war. Heute ist die Schriftstellerei ihre größte Leidenschaft. Joelle Charbonneau lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nähe von Chicago. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Schauspiel- und Stimmtrainerin.

"Es ist ihr Schulabschlusstag, und die sechzehnjährige Malencia Vale sowie die gesamte Five Lakes Colony (früher bekannt als Great Lakes) feiern ausgelassen. Das Einzige, an das Cia denken kann - und was sie sich mehr als alles andere wünscht -, ist, dass sie sich für die Auslese qualifiziert hat. Nur wer dieses strenge Auswahlverfahren übersteht, wird zu einem der neuen Führer der sich langsam erholenden Nachkriegsgesellschaft ausgebildet. Als Cia tatsächlich aufgenommen wird, erzählt ihr Vater ihr zum ersten Mal von seinen eigenen alptraumhaften Erinnerungen an die Auslese. Mit seinen mahnenden Worten im Ohr, niemandem zu vertrauen, macht sie sich auf den Weg nach Tosu City - an einen Ort fern von ihren Freunden und ihrer Familie, von dem sie vielleicht nie mehr zurückkehren wird. Und wo Abenteuer, Liebe und tödliche Gefahren auf sie warten... (Klappentext)



Auf dieses Buch wurde ich durch Stöbern auf anderen Blogs aufmerksam. Da mich der Inhalt ansprach, entschied ich, es zu kaufen.


Die sechzehnjährige Malencia Vale, Cia genannt, hat gerade die Schule abgeschlossen. Nun wünscht sie sich nichts sehnlicher, für die Auslese ausgewählt zu werden - obwohl sie weiß, dass sie ihre Familie dann wahrscheinlich nie wieder sehen wird. Und tatsächlich! Sie gehört zu den vier Ausgewählten aus ihrer Kolonie. Schon kurz danach muss sie aufbrechen in eine ungewisse Zukunft und dem Ratschlag ihres Vaters, niemandem zu vertrauen. Wird sie es schaffen, die Auslese zu überstehen und zur Universität zugelassen zu werden?
Der Einstieg in die Handlung gelang mir sehr gut, was wohl zum Teil auch dem flüssigen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Erzählt wird die Geschichte aus Cias Sicht. So konnte ich gute Einblicke in das Denken und Handeln der Protagonistin gewinnen und sie ist mir in der Zeit doch sehr ans Herz gewachsen. Einerseits war sie mutig und ehrgeizig, vergaß darüber hinweg nicht ihre Mitmenschen, denen sie immer Respekt entgegenbrachte, zumindest versuchte sie es. Manchmal war sie mir, wie ich zugeben muss, aber auch etwas zu vertrauensselig. Aber das machte auf der anderen Seite ihren Charme aus. Geschrieben ist die Geschichte in relativ kurzen Sätze, wodurch alles sehr klar, wenn auch etwas nüchtern wirkt. Dennoch passt diese Art zu der Handlung. An einigen Stellen hat mich die Geschichte zwar an "Die Tribute von Panem" erinnert, daher gibt es hier mal einen Punkt Abzug, jedoch auf eine ganz andere Art. Auf dem Cover sieht man ein Mädchen, vermutlich Cia, mit einer Pistole, während der Zeit Zeit der Auslese, wie ich annehme. Ansonsten ist das Cover recht schlicht. Meiner Meinung nach passt es aber sehr gut zur Geschichte. Insgesamt ist es ein spannendes Buch, das mich durchaus fesseln konnte. Daher vergebe ich
                                                                4 von 5 Sternen

Titel: Die Auslese. Nur die Besten überleben
Originaltitel: The Testing
Autorin: Joelle Charbonneau
Verlag: Penhaligon
ISBN: 978-3-7645-3117-1
Seiten: 415
Preis: 16,99 Euro
Teil einer Reihe: ja 

Eure Jade 

Kommentare:

  1. SUPER tolle Rezension, dass Buch steht schon soo lange auf meiner WuLI, solangsam sollte es auch mal bei mir einziehen oder?! ;D
    Du hast einen sehr überschaubaren ersten Einblick ins Buch geliefert ohne zu viel zu verraten! Liebe Grüße, Leslie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Leslie,

    ja, sollte es. Ich war ja anfangs nach einigen nicht so guten Meinungen etwas skeptisch, aber dann hat es mich doch überzeugt.

    LG, Jade

    AntwortenLöschen