Sonntag, 24. November 2013

Gemeinsam Lesen #35

Gemeinsam Lesen #35

Hallo zusammen,





es ist mal wieder Zeit für die Aktion "Gemeinsam Lesen" bei Asaviel von dem Blog Asaviels Bücher- Allerlei. Mittlerweile geht diese tolle Aktion schon in die 35. Runde. Hier kommen nun die Fragen für diese Runde:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

4. Wie sieht das Cover/Titelbild deines Buches aus? Passt es zur Geschichte? Spricht es dich an, sodass du das Buch in der Buchhandlung allein wegen des Covers und des Titels in die Hand genommen hättest?
 
zu 1) Dieses Mal lese ich das Buch "Grischa. Goldene Flammen" von Leigh Bardugo und bin derzeit auf
          Seite 229.  
 

 


Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.
Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da getan hat, sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen? (Klappentext) 

zu 2) "Nachdem ich die Tür meines Zimmers fest hinter mir verriegelt hatte, überwältigen mich die 
         Tränen." ("Grischa. Goldene Flammen"; Leigh Bardugo; S. 229)

zu 3) In diesem Buch scheint fast jeder Charakter ein oder gleich mehrere Geheimnisse zu haben, teil-
         weise auch dunkle. Auch Einsamkeit ist ein nicht unwesentliches Element. 

zu 4) Wie man auf dem Photo oben (entschuldigt die miese Beleuchtung, irgendwie hat meine Kamera
         gesponnen) sehen kann, ist das Cover recht schlicht gehalten. Allerdings passt es meiner Ansicht 
         nach sehr gut zur Geschichte, da es dadurch auch nicht allzu viel verrät. Es hat mich im Buchladen 
         durchaus angesprochen, denn eigentlich habe ich es nur wegen des Covers und des Titels überhaupt
         in die Hand genommen. Um ehrlich zu sein, mag ich schlichte Cover oft lieber. 

Eure Jade

     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen