Donnerstag, 17. Oktober 2013

Jeyn Roberts - Dark Inside

Jeyn Roberts - Dark Inside

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine Rezension für Euch und zwar zu Dark Inside von Jeyn Roberts.

  


Jeyn Roberts, geboren in Saskatoon, Kanada, schreibt Geschichten, solange sie sich erinnern kann. Mit 21 Jahren zog sie nach Vancouver und träumte davon, ein Rockstar zu werden. Stattdessen studierte sie Creative Writing und Psychologie an der University of British Columbia. Nach einem weiteren Studium in England verdiente sie sich ihren Unterhalt als Sängerin, Songwriterin, Schauspielerin, Fahradkurrier und Baumpflanzerin. Dark Inside ist der erste von insgesamt zwei Bänden.

Sie sind die dunklen Gedanken in uns, die wir nicht hören wollen. Wir haben sie ignoriert, aber sie sind einfach nicht weggegangen. Sie wurden stärker. Lauter. Und dann fingen sie an, einen Sinn zu ergeben. Ich kann nicht atmen, nicht denken. Ich werde bei lebendigem Leib gefressen. Ich freue mich auf den Tod. Im Vergleich hierzu wird er friedlich sein.
Erdbeben verwüsten ganze Kontinente, zerstören Städte und Häuser. Doch etwas regt sich, was tausendmal schlimmer ist: eine dunkle Kraft, die Menschen in rasende Bestien verwandelt. Wer nicht befallen wird, kämpft um sein Leben. Keiner kann den Monstern entkommen, denn sie sind mitten unter uns: ein Freund, ein Familienmitglied, ein Kind. Ihre Tarnung ist perfekt.  (Klappentext) 

Auf dieses Buch wurde ich sowohl im Buchhandel als auch durch Rezensionen auf anderen Blogs aufmerksam. Da ich den Klappentext und auch den Inhalt nach kurzem Hineinlesen interessant fand, beschloss ich, es mir mitzunehmen.
Eines schönes Tages ereignen sich auf der ganzen Welt schlimme Dinge. Der Auslöser ist ein gewaltiges Erdbeben, welches sich auf ganze Kontinente ausdehnt. Danach werden Menschen zu Bestien und beginnen, sich gegenseitig zu töten. In dieser postapokalyptischen Welt kämpfen vier Teenager, Aries, Clementine, Mason und Michael um ihr Überleben. Ihr Problem ist, dass sie niemandem trauen können, nicht einmal sich selbst. Dennoch treffen sie auf ihren Wegen immer mal wieder auf Überlebende, die (noch) nicht mutiert scheinen und so schließen sie sich am Ende zu einer Gruppe zusammen. 

Diese Geschichte ist dunkel, unberechenbar und blutig. Das Buch beginnt schon recht düster, mit der Sichtweise des Nichts. Diese wird immer mal wieder zwischen den einzelnen Kapiteln eingeblendet und immer wieder aus der Ich- Perspektive erzählt, sodass man den Eindruck bekommt, es handele sich um eine Person. Ansonsten wird die Geschichte so erzählt, dass die einzelnen Kapitel auch die verschiedenen Etappen der vier Protagonisten Aries, Clementine, Michael und Mason erzählen. So bekommt man einen Eindruck von ihrem Leben vorher und wie sie charakterlich sind. Am stärksten Eindruck auf mich haben Aries und Clementine gemacht. Diese beiden wissen, was sie wollen und vor allem Aries kann sich gut durchsetzen. Beide wirken auf ihre Art sympathisch. Mason hingegen wirkt, als wäre das Nichts auch ein Teil von ihm und bei Michael kann ich nicht wirklich sagen, was ich von ihm halte. Dass die Kapitel sich auf die vier Protagonisten aufteilen hat mich anfangs etwas gestört, aber das legte sich sehr schnell. Die Spannung wird langsam aufgebaut und bis zum Ende durchgehalten. Anfangs erscheint es alles noch recht harmlos, aber das gibt sich bald. Teilweise war die Geschichte für mich unberechenbar, ich konnte nie so recht ahnen, was als nächstes passieren würde. Insgesamt ist die Geschichte aber recht blutig, daher würde ich sie Leuten, die so etwas nicht mögen, nicht empfehlen. Für andere, die das nicht stört und die gerne sehr düstere Dystopien lesen, ist sie aber hingegen zu empfehlen. Der Schreibstil ist schön und flüssig und bis auf die Tatsache, dass ich mich eben anfangs etwas schwergetan habe, dass jedes Kapitel einem anderen der vier Protagonisten gewidmet war, kam ich schnell in die Geschichte hinein. Das Cover ist weiß mit einem schwarzen Streifen in der Mitte, in welchem Gesichter angedeutet sind. Die Schrift bis auf den Namen der Autorin und die 4, die sowohl als A gedacht ist und wohl auch für die vier Protagonisten steht, sind in rot. Insgesamt kann ich nur sagen, dass dieses Cover sehr gut zu dem Inhalt des Buches passt. Alles in allem bekommt das Buch von mir 
                                                                         4 von 5 Sternen

Titel: Dark Inside
Origialtitel: Dark Inside
Autorin: Jeyn Roberts
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7396-9
Seiten: 396
Preis: 14,95 Euro

Die Rezi zum zweiten Band findet Ihr hier

Eure Jade 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen