Montag, 29. Juli 2013

Tahereh Mafi - Ich fürchte mich nicht

Tahereh Mafi - Ich fürchte mich nicht

                                              
Die Autorin:

Tahereh Mafi ist 24 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. "Ich fürchte mich nicht" ist ihr Debüt, mit dem sie die amerikanische Romantasy- Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm eroberte.

Klappentext:

Ihr Leben lang war Juliette allein, eine Ausgestoßene - ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, ihre Kräfte sind unmenschlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Juliette weigert sich, sie beschließt zu kämpfen. Gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel an ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch und - ihre größte Furcht...

Meinung:

Auf dieses Buch wurde ich im Buchladen aufmerksam. Der Titel und der Klappentext sprachen mich an und ich entschied, es zu kaufen.

Juliette, die schon lange allein weggeschlossen in einer Zelle leben muss, weil ihre Berührung tödlich ist und sie gefürchtet wird, bekommt einen Zellengenossen. Einen Jungen. Zuerst ist sie ganz verstört. Doch so langsam fasst sie Vertrauen. Schließlich ist er der Einzige ausser ihrem Notizheft, den sie zum Reden hat. Schließlich wird sie abgeholt von Machthabern, die sie als Waffe benutzen wollen und ist dort wieder eingesperrt. Doch schließlich gelingt ihr die Flucht und sie schließt sich ein paar anderen jungen Leuten an, die gegen das Regime kämpfen...

Insgesamt war das Buch sehr gut und spannend geschrieben. Auch Juliette, die schon lange niemanden mehr hatte zum Reden, wurde sehr einfühlsam geschildert. Schwierig war am Anfang die Sprache, da das Buch in der Ich- Perspektive geschrieben ist und es somit Juliettes Sich schildert, einem Mädchen, das schon lange niemanden mehr zum Reden hatte. Jedoch gelang es mir sehr schnell, mich in die Sprache einzulesen. Insgesamt bekommt das Buch von mir
                                                           4 von 5 Sternen

Titel: Ich fürchte mich nicht
Originaltitel: Shatter me
Autor: Tahereh Mafi
Verlag: Goldmann
ISBN: 3442313015
Veröffentlicht: 23.07.2012
Preis: 16, 99

Eure Jade


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen